Mittwoch, 23. Oktober 2013

"Das Band der Liebe"



Gleich, wohin ein Band sich windet,
wenn sich Liebe darin findet,
ist es fest und stark.



Laß nicht los, und Du wirst spüren,
Deines Schicksals Wege führen
durch den hellen Tag



Brauchst in Nächten nicht mehr bangen,
Herz an Herz das Glück gefangen -
Liebe, die's vermag.



Gib nicht auf, sie zu verschenken,
reich sind die, die sie verschwenden,
folge diesem Rat.



Laß Gefühle Dich bewegen,
laß sie zu in Deinem Streben,
wie's auch kommen mag,



und der Liebe Fäden ranken
sich um Dich, um die Gedanken
weht's die gute Saat.


Denn die zarten Bänder weben,
schlingen, wirken Lieb und Leben,
so ist der Vertrag.




Und am Ende fest umschlungen,
von der Liebe ganz durchdrungen,
steht die gute Tat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten