Mittwoch, 3. April 2013

Frostern 2013 - ein Rückblick

... oder der Versuch den Frühling heraus zu locken!

Meine kleine Tochter hat in der Schule Ostergras angesät und ganz pünktlich zum Fest zeigten sich die grünen Halme. Wir haben die Schale dann einfach in einen Teelicht-Ring von HABA gesteckt, sieht doch gleich viel schicker aus, als in nem öden Joghurtbecher :D


Und dann noch ein paar Zweige aus dem Garten geholt... dort draussen hätten die zarten Blüten keinerlei Chance gehabt - noch gut 20cm Schnee und minus 10Grad - was ist das für ein Frühjahr??

Vom Herbst hatte ich noch ein paar Krokuszwiebeln übrig - die hatte ich wohl irgendwie vergessen. Dazu ein Stück Altholz und ein bisschen Erde und Moos... Ab damit aufs Fensterbrett - doch von dort aus scheinen die Krokusse den Winter draussen sehen zu können und wollen nicht austreiben... SCHADE!



Das Einzige, was grünt ist das Moos... naja, wenigstens was!

Und draussen?? Da versuchen die Tulpen vergeblich gegen Eis, Schnee, Wind und Kälte anzukommen... Doch immer wieder neuer Schnee erstickt jeden Versuch im Keim...
Schaffen es die ersten zarten Triebe - gelockt durch die viel zu seltene, aber schon sehr warme Sonne - ein wenig heraus aus dem Schneepanzer... kommen schon die nächsten Flocken und decken sie wieder zu!

Was soll man sagen?? 
OSTERN?? Wohl eher Frostern oder Wostern?! Also HAPPY FREEZETER?!?

Da hilft nur eins ... erfreuen an den zarten grünen Grastrieben im Zimmer...

... oder die Bilder vom letzten Jahr betrachten!


... Obwohl ... Da wird man nur wieder erinnert, wie Frühling sonst so geht!

Ich schicke das Bild dann gleich mal an Frau Holle :D





Keine Kommentare:

Kommentar posten